MICHEL VINCENT – PICK UP ARTIST 

Mein Name ist Michel, ich bin 30 Jahre alt, ledig, und habe eine große Begeisterung für das weibliche Geschlecht. Seit frühester Jugend beschäftigt mich die Frage, wie man am besten bei den Ladys punkten kann. Aber leider gab es damals keine Leitfäden und da die Pick-Up Szene still und heimlich zur Welt kam, war ich, wie viele andere von euch auch, darauf angewiesen mit den anderen im Strom zu schwimmen und es der optimalen Verkettung von Zufällen zu überlassen. Bis zu meinem 24. Lebensjahr gab es dann auch die eine oder andere Begegnung, die man gerne in Erinnerung behält. Es war aber nicht das, was ich wollte. Ich hatte die ganzen Ängste und Fragen im Kopf, die sich viele andere in meinem Alter auch gestellt haben. 

Wie soll MANN nun eine Frau ansprechen?
Wie lernt man eigentlich überhaupt jemanden kennen? 
Warum gibt es scheinbar nur wenig auserwählte Menschen, die andere Menschen mit Leichtigkeit für sich gewinnen?

Ich habe aber niemals aufgehört nach den Antworten zu suchen und das hat sich gelohnt. Der Wendepunkt kam, als sich meine damalige Freundin nach 3 Jahren von mir getrennt hatte. Das traf mich wie eine Abrissbirne und der Gedanke von jemanden verlassen zu werden riss mir den Boden unter den Füßen weg. Ihr kennt das...eine bittere Trennung hinterlässt immer tiefe Einschnitte im Selbstbewusstsein eines Mannes. Ich gab danach Vollgas, feierte mich durch die Clubs und hoffte, dass ich schnell neue Frauen kennen lernen würde. Leider funktionierte das nur mit mäßigen Erfolgen. Die eroberten Telefonnummern konnten mein Ego nur bedingt füttern. 

 

So richtig begonnen hat es auf einer Weihnachtsfeier, auf der ein Zauberkünstler die geladenen Gäste mit seinen Tricks in seinem magischen Bann zog. Ich war von seiner Kunst fasziniert und es entging mir auch nicht, dass er eine ganz spezielle Wirkung auf Frauen hatte. Von dem Tag an wollte ich auch die Kunst der Magie erlernen. Einem Publikum was Vorzaubern bietet ja zudem noch eine gute Plattform um andere Menschen schnell und unkompliziert kennen zu lernen. Ich zog also aus und entwickelte schnell eine Leidenschaft für die Zauberkunst. Ich lernte schnell, wurde immer besser und bekam eigene Auftritte auf Grillpartys, Geburtstagspartys und Firmenevents.

„…eine bittere Trennung hinterlässt immer tiefe Einschnitte im Selbstbewusstsein eines Mannes“

Eines Abends sprach mich ein Kerl an und meinte, dass sich meine Zaubertricks auch bestens dafür eignen Frauen aufzureißen. Er stützte seine Aussage auf das Buch „The Game“ von Neil Strauss, das er mit Beigeisterung gelesen hatte. Ich hatte keine Ahnung was er meinte und besorgte mir das Buch umgehend. Tatsächlich... Neil Strauss schreibt in seinem Roman auch darüber, dass professionelle Aufreißer nicht selten auch auf Zaubertricks zurückgreifen, um bei der angepeilten Dame zu landen. Das Buch fesselte mich und ich verschlang die Erzählung des Autors, der darüber berichtete, wie Jungs in den USA eine geheime Underground-Community gründeten, die sich ausschließlich mit dem Thema „erfolgreicher Umgang mit Frauen“ befasste. Jeder hatte die Möglichkeit Schüler und Lehrer zugleich zu sein. Die Aufreißer schrieben kleine Geschichten über ihre Erlebnisse und ließen ihre Begegnungen mit der Damenwelt von anderen kommentierten. So entstand eine Community, die mittlerweile über ein umfangreiches weltweites Netzwerk verfügt. 



Ich besorgte mir die gesamte Literatur aus der Pick-Up-Szene und begann sie regelrecht zu studieren. Es war sehr faszinierend für mich zu lesen, wie analytisch sich die Autoren, Forenschreiber etc. mit dem Thema „Flirten“ befassten. Viele Dinge, die ich aus meinen eigenen Erfahrungen längst erahnt hatte, bestätigten sich und fügten ein altes Puzzle wieder zusammen. Ich verschlang weitere Bücher, recherchierte in den Foren und beschäftigte mich immer intensiver mit der Szene, bis ich dann selbst über soviel Wissen verfügte, dass mein eigener Erfolg bei Frauen ungeahnte Dimensionen erreichte. Ich hatte den Schlüssel gefunden...

Doch während ich die Frauenwelt eroberte, litt mein bester Freund Michael Höllenqualen. Er hatte in seiner Beziehung gravierende Probleme und ich bemerkte schnell, dass er die klassischen Fehler machte. Die Beziehung war nicht mehr zu retten und seine Freundin trennte sich nach 4 Jahren von ihm. Einige Zeit später kam es bei einer Geburtstagsfeier im gemeinsamen Freundeskreis zu einem Zusammentreffen zwischen Michael und seiner Ex-Freundin. Sie tanzte mit fremden Jungs, während er in der Ecke saß und den Tränen nah war. Es musste etwas geschehen und ich beschloss in diesem Moment Michael in mein Geheimnis einzuweihen.

Ich hatte den Schlüssel gefunden...



Die nächsten Wochen waren harte Arbeit. Ich brachte Michael bei, wie man auf Leute zugeht, wie man Frauen anspricht ohne sie zu verjagen, wie man ein entspanntes Gespräch entwickelt … bei Michael kam er zu einer Verwandlung, die seinen „Marktwert“ steigerte und damit natürlich auch sein Selbstbewusstsein erhöhte. Aus dem langweiligen Durchschnittstypen wurde ein aufregender Mann, der (wieder) Freude am Leben hatte und überall gern gesehen war. Schließlich wollte ihn sogar seine Ex-Freundin zurück, die die unglaubliche Veränderung bemerkt hatte und die diesen neuen Michael wieder liebte. Michael meinte, dass ihm diese Veränderung seiner selbst jedes Geld der Welt wert gewesen wäre … wenn er es denn vorher gewusst hätte.

Meine Idee war geboren!

 

Nun wusste ich zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nicht wie gut ich im Vergleich zu den anderen “Profis“ der Community bin, also besuchte ich einen „Workshop“. Dort gab es wenig Aufregendes. In der Theorie waren die angeblichen Profis sehr gut, wobei das vermittelte Wissen lediglich aus Übersetzungen mir bekannter Literatur bestand. Im praktischen Training waren die Lehrer ziemlich passiv. Ich war der einzige, der locker rüberkam, Gespräche mit Frauen begann und Telefonnummern bekam. Kurzum: Nach ca. 1 Stunde habe ICH die Gruppe praktisch geleitet und der Seminarleiter bot mir daraufhin sogar an für ihn als Trainer zu arbeiten. Doch mein eigenes Projekt stand im Vordergrund.

Michael meinte, dass ihm diese Veränderung seiner selbst jedes Geld der Welt wert gewesen wäre … wenn er es denn vorher gewusst hätte.

So gründete ich mein „PUA-Projekt“, bei dem es mir besonders wichtig erschien meinen zukünftigen Klienten beizubringen, wie man seine ganze Persönlichkeit einbringt um im Umgang mit Frauen Erfolg zu haben. Es geht eben nicht um das Herunterleiern von auswendig gelernten Floskeln, denn das ist langweilig und durchschaubar. „Tolle Hechte“ arbeiten anders!

Bevor ich mein Projekt aber fertig durchdacht hatte, stand ich in der Community schon im Mittelpunkt. Meine abweichende Meinung war Gegenstand von Diskussionen, ich wurde populär und wurde sehr schnell von Oliver Kuhn und Robert „Magnum“ Bednarek kontaktiert, die gerne mit mir arbeiten wollten. Wir entdeckten gemeinsame Ansätze und Ansichten und so entstand die intensive Zusammenarbeit mit der „Perfekten Masche“ www.dieperfektemasche.de, wo ich jetzt erfolgreich Seminare gebe.

 

Grundsätzlich vermitteln wir in allen unseren Seminaren den richtigen Umgang mit Menschen. Dies ist die entscheidende Grundlage für ein erfolgreiches Leben und das in jeder Hinsicht.

Die Workshops sind sehr interessant, weil die unterschiedlichsten Personen teilnehmen und diese aus nahezu allen Gesellschaftsschichten kommen. Was alle verbindet: Der Wunsch nach einem glücklichen Liebesleben! – Wenn man dabei nicht immer an sich selbst denkt, ist schon eine sehr gute Basis vorhanden.

Grundsätzlich vermitteln wir in allen unseren Seminaren den richtigen Umgang mit Menschen. Dies ist die entscheidende Grundlage für ein erfolgreiches Leben und das in jeder Hinsicht. Die große Nachfrage und die Zufriedenheit unserer Klienten bestätigt diese Philosophie eindrücklich.

MICHEL VINCENT

 

 

 

 

 

 

Man hat gleich gemerkt dass Michel das Game einfach drauf hat. Er hat sich viel Mühe mit uns gegeben und uns gute Tipps gegeben. Ích kann ihn als Coach nur empfehlen. Das sieht man sicher schon daran, dass ich inzwischen schon einige Nummern nach seiner Methode eingesackt habe. Und zwar im Supermarkt wo ich bisher nie eine angesprochen habe! :)

Chris S., Zürich

 

Das Seminar und vor allem auch das direkte Infield Coaching, haben mir zum Durchbruch verholfen. Es gibt noch viel zu üben, aber was Michel mir in ein paar Stunden vorgemacht und vermittelt hat ist unbezahlbar. Trotzdem, seid vorsichtig wenn ihr überlegt euch anzumelden, es könnte euer Leben verändern und nicht jeder kann mit so viel tollen Erlebnissen gut umgehen.

Danke Michel.

Ulrich O., Norderstedt

 

Ich kenne dich als den Mann mit den Handschellen um den Hals. Was für ein Auftritt! Michel, du bist für mich der beste PUA den ich gesehen habe. Der Unfehlbare unter den Alphas.

Das du dein Wissen weitergeben willst ist ein großes Geschenk an alle Männer. Ich wüsche dir und deinen Schülern dabei viel Erfolg und vor allem Spaß. Die größte Freude werden unsere Frauen haben. Aber Finger weg von meinen Schwestern!

Daniel U., München

 

Ohne zu übertreiben ich fühl mich wie neu geboren. Die Angst Frauen anzusprechen habt ihr mir genommen. Ich bereue keineswegs an diesem Seminar teilgenommen zu haben. Am Anfang war ich misstrauisch aber meine Erwartungen wurden übertroffen.

 

Geniale Tipps, sehr gute Tricks und Weisheiten die nicht nur in Bezug auf Frauen anzuwenden sind, sondern im eigenen Interesse für das eigene Leben. Keine Frage ist offengeblieben und jeder der Kursteilnehmer ist von diesem Seminar begeistert und würde dieses noch mal machen. Sag bescheid wenn du wieder in Stuttgart bist.

 

Michel, danke für die Lehrreichen Stunden, danke für deine Unterstützung und danke für die positive Veränderung in meinem Leben. Es ist mir eine Ehre von dir gelernt zu haben und ich bin stolz darauf dein Schüler zu sein.

 

Gruß Joel A., Stuttgart

 

Im Laufe des Infield Workshops mit Michel hab ich so viele Mädels angesprochen (unter anderem ein Model), wie noch nie zuvor. Die Angst Mädels auf der Straße oder im Club kennenzulernen wurde mir völlig genommen. Ich hab nicht nur mehrere Nummern von den Mädels bekommen, sondern auch ein Date. Michel und sein Infield Workshop kann ihn nur weiterempfehlen, da er wirklich ein Vollprofi auf diesem Gebiet ist.

Alex K., München

 

Hi Michel,

ich möchte dir gerne ein Feedback zu unserem super Seminar vom Wochenende geben.

Vor allem die vielen Beispiele haben mir geholfen, das was in schon gelesen hatte, besser nachzuvollziehen und Ideen zu bekommen, die ich in die Praxis umsetzen kann.

So hab ich dann auf der Zugfahrt bis ich zu Hause war noch 4 (!) attraktive Frauen kennen gelernt. Und das obwohl ich während des Seminars ja eher noch zurückhaltend agiert habe... Zwar habe ich nicht alle Nummern einsacken können, weil 2 der 4 vergeben waren, aber immerhin waren dann doch 2.

ich bin mir sicher es hat sich keine angegraben gefühlt und ich hab zum Abschied immer ein tolles anerkennendes Lächeln erhalten.

Früher hätte ich diese Frauen wahrscheinlich gar nicht angesprochen oder sie hätten sich angegraben gefühlt.

 

Viele Grüße aus Mannheim

 

Timo, Mannheim

 

Michel gibt ein super Seminar, berichtet praxisnah von seinen Erfolgen und (!) Rückschlägen und scheut sich nicht, jederzeit und überall, sein Können unter Beweis zu stellen. Habe eine Menge kapiert und gemerkt wie einfach das ist! Wenn er das nächste Mal in der Nähe ist schau ich definitiv vorbei!

 

Lucas, Köln

 

Also ich war sehr überascht wie Mishel so drauf ist und uns mit so tollen argumenten und aktionen in seinem geheimnis eingeweiht hat..er hat uns gezeigt was alles möglich sein kann!

der abend war unglaublich toll, und gab mir die hoffnung wieder doch frauen ansprechen zu können..

 

nachricht an Michel: wir österreicher haben vielleicht den wienerschmäh !

du hast aber den dreh mit dem frauenschmäh ;)

danke nochmals und hoffe bis bald in wien wieder!

 

Ferit, Wien

 

Hallo Michel,

 

meine Begeisterung über das letzte Wochenende habe ich jetzt mal in Worte gefasst. Das Ergebnis sieht aus, wie folgt:

 

Von null auf Kuss in 3 Workshops

 

Nach einem absolut genialen Wochenende bei einem In-Field-Coaching in München muss ich mich jetzt einfach mal ganz herzlich bei Mishel Vincent bedanken. Die zwei Tage haben mein Leben und meine Vorstellung vom Flirten komplett auf den Kopf gestellt!

Das In-Field-Coaching war nach einem Intensivkurs und den Alpine Seduction Days in Kitzbühel die dritte Veranstaltung von "die perfekte Masche", die ich besucht habe. Diese beiden ersten Kurse waren, nebenbei gesagt, schon wirklich sehr gut: lehrreich, gut verständlich, aber auch entspannt und nie langweilig. Durch die beiden Kurse und durch fleißiges Lesen des Buches "der perfekte Verführer" hatte ich also schon ein wenig Vorbildung. Die ersten Erfolge beim "üben" in den heimischen Clubs hatten sich zwischenzeitlich auch schon eingestellt...aber da ich aufgrund meines Jobs nicht so sehr viel Freizeit habe, waren mir die Fortschritte einfach zu langsam. Mit der Hoffnung im Kopf viele anstrengende Übungsabende und nervige Körbe durch ein intensives Wochenende ersetzten zu können, bin ich dann zum In-Field-Coaching nach München gefahren...und meine zugegebenermaßen sehr hohen Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. Mishel verbreitet eine tolle Stimmung, die einen mitreißt und irre dabei hilft, die eigenen Hemmungen beim Ansprechen von Frauen zu überwinden. Er hat immer ein paar hilfreiche und kreative Tipps auf Lager, wie man sein Schwächen in den Griff bekommt. Durch die kleine Gruppengröße konnte er sehr individuell auf jeden Teilnehmer eingehen. Er versteht sich dabei von selbst, daß er als absoluter Meister seines Faches, auch jede Technik vorführen kann. So habe ich es an diesem Wochenende zum ersten mal geschafft auf der Straße Frauen anzusprechen und von ihnen die Telefonnummer zu bekommen (mit allen Frauen habe ich übrigens noch nette Telefonate geführt - die Nummern waren also richtig). Höhepunkt des Wochenendes waren aber eigentlich die Nächte im Club. Dank fachkundiger Auswahl der Location durch Mishel waren mehr als ausreichend hübsche Frauen zum üben da. Daß ich nach nur 15 Minuten mit einer hübschen Blondine in einem innigen Zungenkuss versunken bin, um mit ihr dann gleich noch ein Date zu vereinbaren spricht wohl für sich. Mehr brauche ich zu diesen zwei einmaligen Nächten eigentlich nicht zu sagen...

Wenn ich mich jetzt daran erinnere, dass ich es vor 3 Monaten noch nicht einmal gewagt habe überhaupt eine Frau anzusprechen, kann ich es immer noch nicht so richtig begreifen, wie schnell das jetzt alles ging.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass ich jedem, der seine theoretischen Flirtkenntnisse schnell und effektiv in die Praxis umsetzen will, ein In-Field-Coaching mit Mishel empfehlen kann.

 

Erik S., Stuttgart

 

Hi Michel! Das Coaching bei dir ist echt klasse. Das macht mich noch erfolgreicher. Die Theorie zu kennen ist eine Sache, aber du siehst, was ich falsch mache und gibst mir gute Antworten auf meine speziellen Fragen. Bin mal gespannt, wie gut ich nach dem Coaching geworden bin!

Björn M., München

 

Wie Du weißt bist Du für mich einfach der Hammer - ich hab selten Personen gesehen, die rhetorisch und im Umgang mit Frauen so perfekt sind wie Du! Da ich ja den ein oder anderen aus der PUA Szene kenne, weiß ich von was ich spreche!!!

 

Hoffe, dass du mir weiterhin Dein Fachwissen in Deinen Seminaren vermitteln kannst...!

Andreas B., München

 

Hey, der Michel teilt ja TATSÄCHLICH sein geheimes Fachwissen mit der Öffentlichkeit!

Ich bin begeistert und die Frauenwelt wird dir auf ewig dankbar sein... ;)

 

Busserl!

Julia T., München

 

Also zum Workshop kann ich nur Sagen echt Spitzenklasse!! Ein sehr einschneidende und Gute Erfahrung! Diese Zwei Tage haben mein Einstellung sehr zum Positiven hin verändert!!

 

Max M., Mainz

 

ich bereue es, ich bereue es dass ich nicht schon viel früher einen deiner Workshop besucht habe. Ich fühle mich wie als wenn man bei mir die Reset-Taste gedrückt hat und ich nun völlig neu anfange und in Höchstform aufwache.

 

Ich war nicht ich selbst, ich war das beste von mir selbst und das wächst stätig an.

 

Es hat viel spaß gemacht, man hat neue Freunde mit gleichen Intressen gefunden. Ich kann nur sagen das es in jedem Mann drinsteckt und zwar "Die Perfekte Masche" .

 

Man braucht nur einen Schubser von dir und es fängt an zu rollen und man gewinnt an mehr Selbstbewusst sein.

 

Ich hoffe das du mal einen Workshop für Fortgeschritte machst, dann würde ich wieder mit euch auf Tour gehen.

 

MfG

 

Deine Verführungs-Crew in Stuttgart, und ich bin ziemlich froh darüber.

 

Männer aufgepasst - Casanova ist zurück!

 

München. Der Heilige Gral, die Bundeslade oder Stonehenge:

 

Es gibt Geheimnisse, die wohl nie endgültig aufgeklärt werden, und bis vor kurzem hätte ich auch Frauen zu dieser Kategorie gezählt.

 

Was wollen sie? Was brauchen sie? Und wie finde ich es heraus? Zweifellos sind sie das größte aller Rätsel! Doch die Büchse der Pandora ist geöffnet!

 

Es war ein schicksalhafter 30. Januar, als ich mit einem Freund, den ich für zwei Wochen in München besuchte, eine der örtlichen Szenediscotheken begutachtete.

 

Die Stimmung war gerade auf dem Siedepunkt, der DJ legte gerade „Alles Neu“ von Peter Fox auf, als eine Gruppe von Männern herein kam, angeführt von einem großen, mit einem Sakko und einem P1 T-Shirt bekleideten kahl geschorenen Mann. Dieser mir unbekannte Mann zog die Blicke regelrecht auf sich.

 

Dies lag jedoch nicht an seiner Größe, oder seinem Aussehen. Er hatte vielmehr dieses besondere etwas,

 

was Frauen scheinbar wie magisch anzog. Eine charismatische Ausstrahlung wie ich es noch nie bei einem Menschen gesehen habe.

 

Auf Nachfrage erfuhr ich, dass es Michel Vincent war. Und die Jungs hinter ihm waren seine Schüler.

 

Denn Michel Vincent behauptet , jede Frau betören und von sich einnehmen zu können.

 

So unglaublich das klingen mag, ich wurde Zeuge seines aussergewöhnlichen Könnens, und er sollte meine bisherige Weltanschaung an diesem Abend regelrecht aus den Ankern heben.

 

Seit diesem Abend sind Frauen kein Buch mehr mit Sieben Siegeln für mich.

 

In dieser Nacht mischten Michel und seine Schüler den regelrecht Club auf. Zunächst führte er mehrfach seine Kunst vor, und heimste gekonnt Umarmungen, Küßchen und mehrfach diverse Handynummern ein.

 

Einmal sogar fingen zwei Schwestern an, sich um ihn zu streiten. Es war surreal!

 

Nach 45 Minuten Anschauungsunterricht, in denen Michel Frauen ins Ohr flüsterte, Zaubertricks vorführte und fast immer mit einer Telefonnummer und einem Kuss zum Abschied zur nächsten ging, ließ er seine Schüler ausschwärmen, was mir die Gelegenheit gab, diesen bemerkenswerten jungen Mann näher kennen zu lernen.

 

 

MICHEL VINCENT

 

Michel Vincent ist einer der größten Frauenverführer Deutschlands. Und wie Sportler, Sänger oder Schauspieler entschloss er sich eines Tages, sein Talent auch finanziell zu nutzen. Wie Hitch (Will Smith) im Film

 

„Der Date Doktor“ unterrichtet er Männer, darin bei Frauen einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

 

Michel wörtlich: ,, Ich verführe keine Frauen. Ich motiviere sie nur, mich nicht mehr gehen zu lassen.“

 

Angefangen hat alles schon in frühen Jahren, berichtet er mir, während er eine attraktive Dame dreist am vorbei gehen hindert, Sie unverblümt schelmisch an der Hand nimmt, Sie um Ihre Achse dreht, um Sie dann mit einem Ruck in seine Arme fallen zu lassen. Doch sofort stößt er Sie lachend mit den Worten „ Du gehst aber ran“ von sich. Sie lacht amüsiert über diese kleine Unverfrorenheit, und schon wieder beginnt ein aufregendes Gespräch mit einer noch aufregenderen Frau.

 

,,Frauen haben mich schon immer fasziniert und mehr interessiert als Hausaufgaben oder die globale Erwärmung. Deswegen bin ich so gut auf diesem Gebiet, und ich kann anderen helfen – es ist meine Bestimmung!“ Dabei legt Michel großen Wert auf Abwechslung: ,,Jede Frau möchte mit der Masche erobert werden, von der sie denkt man(n) bringe sie zum ersten und letzten Mal.

 

Und ich verfüge da über ein ziemlich umfangreiches Repertoire.“

 

 

DIE PERFEKTE MASCHE.DE

 

Michel ist aber keinesfalls der einzige Verführkünstler in Deutschland. Auch bekannt ist Robert Bednarek, dessen Anzahl abgeschossener Frauen ihm den Spitznamen „Magnum“ einbrachte.

 

Thematisiert wurde Bednarek auch in Oliver Kuhns sehr erfolgreichen Flirtratgeber „Der Perfekte Verführer“ (Knaur Verlag).

 

„ Robert, ich und noch ein paar Auserwählte, wir haben bei „Die perfekte Masche“ schon mehrere tausend Männer beraten. Tendenz stark steigend.“ berichtet Michel.

 

„Die Perfekte Masche“ ist eine in Deutschland inzwischen stark etablierte Organisation, die Seminare und Workshops ausrichtet, um Männern Techniken bei zu bringen um mehr bzw. überhaupt Erfolg bei Frauen zu haben..

 

 

MICHEL`S REZEPT

 

Doch was machen sie denn nun alle richtig bei den Frauen?

 

„Die „Perfekte Masche“ beruht auf einer wohldosierten Portion Dreistigkeit, aufrichtiger Aufmerksamkeit und spontaner Originalität!“ trichtert mir Michel in fast hypnotischer Deutlichkeit ein und fährt fort:

 

„Man muss das gesamte Wertesystem, das einem seit der frühen Kindheit eingehämmert wurde, loswerden.

 

Immer ruhig, freundlich und nett zu sein ist zwar schön und gut, aber man muss die Menschen auch manchmal mit einer Art orschlaghammer treffen, um sich ihrer Aufmerksamkeit gewiss zu sein. Man muss sie von den Socken hauen, nur dann wird man zu etwas besonderem. Und dann kriegt man die Frauen!“

 

Auch mir schien es so, als saugte Michel all die Hemmungen und Ängste durch psychologische Tricks aus meinem Geist. Und plötzlich schickte er mich mit einem seiner Geheimtips zu zwei attraktiven Damen die gerade hereinspaziert waren. Was mir dann widerfuhr, war das bisher aufregenste was ich erlebt hab...

 

Wenn ich das nur früher gewußt hätte ..

 

 

FAZIT:

 

Gleichgültig ob religiös oder nicht: hätte man vor ca.2500 Jahren Moses gesehen wie er auf den Berg Sinai kletterte und mit den 10 Geboten zurückkam, würde man heute an seinen Taten nicht zweifeln.

 

Und egal was für ein Skeptiker man sein mag: Dieser 30.Januar in München hätte jeden seiner Zweifel entledigt.

 

Zum Schluss gab mir Michel noch ein paar Worte mit auf den Weg bevor er sich verabschiedete und sich wieder seinen Schülern widmete.

 

„ Eine Frau zu erobern ist wie einen Picasso oder Rembrandt zu malen – es kommt nicht auf die Farben an sondern auf die Komposition.“

 

Wer möchte ihm da widersprechen ??

Martin J., Aachen